1. Superparamagnetische Nanopartikel

Superparamagnetische Nanopartikel (superparamagnetic Nanoparticles) mit verschiedenen Kern-Durchmessern im Bereich von 4 bis 50 nm, unterschiedlicher magnetischer Sättigungsinduktion und verschiedenen Stabilisatorsubstanzen können angeboten werden.
Die Stabilisatorsubstanzen, die eine Aggregation im Schwerefeld der Erde und in Magnetfeldern unterschiedlicher Stärke verhindern, können aus verschiedenen organischen Substanzen oder anorganische Substanzen wie aus Phosphaten oder Silikaten bestehen. Durch Modifizierung der Oberfläche mit adsorptiv oder chemisch gebundenen Substanzen können die Phasengrenzen der superparamagnetische Nanopartikel den jeweiligen Anwendungen angepasst werden.